• bei unterschiedlichen Formen der Lahmheit (in Absprache mit dem Tierarzt)

    • bei Rückenproblemen

    • bei Taktfehlern und Steifheit

    • bei Widersetzlichkeiten gegen Reiterhilfen

    • bei schlechter Kopf-, Hals- oder Schweifhaltung in Ruhe oder bei der Arbeit

    • bei einem Leistungstief oder Schmerzanzeichen

    • bei plötzlichen Verhaltensauffälligkeiten

    • in der Wettkampfbetreuung

    • während der Rehabilitation nach Verletzungen und Operationen

    • nach Komplikationen beim Abfohlen

    • nach einem schweren Sturz

Wann ist Osteopathie für ein Pferd das Richtige?

Das Ziel einer osteopathischen Behandlung ist immer ein Mobilitätsgewinn!